Motor

Kurbelwelle

km-Stand 22tkm

Fehlerbild: der Schaden kündigte sich durch kurzzeitige Vibrationen an, die im wesentlichen nur an den Lenkerenden zu spüren waren. Nach ca. 30sek. war der Spuk vorbei und alles lief wieder normal. Erst durch einen späteren Getriebeschaden der mich zum Öffnen des Motors zwang, entdeckte ich das große Pleuellagerspiel.

Fehlerursache: es gibt dazu unterschiedliche Vermutungen, mangelnde Ölversorgung, Pleuel mit zu großen Toleranzen verbaut oder einfach kaputt gefahren

Reparatur: Kurbelwelle wurde von OCT überholt. Ersetzt wurden die beiden Pleuel und der beschädigte Kurbelwellenstumpf. Die neuen Pleuel stammen aus deutscher Fertigung in der Hoffung das diese länger halten. Schauen wir mal.

Kurbelwelle die zweite:

Leider hat das Produkt aus Deutschland nicht das gehalten was man sich erwartet hatte. Neuster Stand ist, es ist alles beim alten, also Ori-Teil aus italienischer Fertigung wurden eingebaut.
Die Firma OCT muß ich an dieser Stelle lobend hervorheben, die sich sehr kulant verhalten haben. An dieser Stelle "Merci vielmals" noch einmal.


Ölleitung 

Fehlerbild: gebrochene Ölleitung

Fehlerursache: Vibrationen

Reparatur: Tausch der starren Leitung gegen eine flexible Leitung. 



Ölfilter

Ein Problem der 750Modelle scheint die unzureichende Ölversorgung wichtiger Teile zu sein. Man hofft durch den Einsatz des im Strömungsverhalten günstigeren Wechselölfilter (kann man z.B. bei OCT  oder auch aus Ami-Land beziehen) dem Kurbelwellen/Pleuellager-Problem vorzubeugen. Ich habe diesen ca. seit 1tkm im Einsatz.

 



Leerlauf

Fehlerbild: plötzliche Absterben des Motors bei Ampelstopps. Trat zwar nicht sehr oft auf aber meistens dann wenn man es überhaupt nicht gebrauchen konnte.

Fehlerursache:???

Reparatur: erhöhen des Leerlaufs um ca. 200U/min und ein etwas fetteres Leerlaufgemisch (Poti-Einspritzanlage). Durch diese Maßnahmen war das Problem vollends beseitigt. Keine tolle Lösung aber hat bei mir gefunzt.



Motoraussetzer bei hoher Drehzahl

km-Stand 15tkm

Fehlerbild: beim vollen Beschleunigen und Ausdrehen des Motors bis in den Begrenzer traten gelegentlich Motoraussetzer auf.

Fehlerursache: wahrscheinlich ein elektrisches Problem, konnte konkret den Fehler nie lokalisieren.

Reparatur: alle elektrischen Verbindungen die etwas mit der Einspritzung, Benzinversorgung und Zündung am Hut haben mit Kontaktspray behandelt und Kontaktfeder nachgebogen. Insbesondere der Sicherungshalter ist zu prüfen, denn die eingeschobenen Kontaktfedern sind nicht immer korrekt eingerastet.



Zündkerzen bzw. Zündkerzenloch

Fehlerbild: springt zum Verrecken nicht an. 

Fehlerursache: wird das Moped per Anhänger bewegt (kommt öfters vor als man denkt) mit der Front in Fahrtrichtung, sollte es dann noch während des Transportes regnen füllen sich die Kerzenlöcher randvoll mit Wasser.

Reparatur: habe noch keinen passenden Schutz gefunden der Wasser und Schmutz vor dem Eindringen hindert.

Wird das Moped durch eigene Motorkraft bewegt spielt Regen keine Rolle. Einzig Dreck, Sand und ähnliches lagert sich in den Kerzenlöcher ab. Vor einem Kerzenwechsel sollte man unbedingt die Kerzenlöcher mit Druckluft ausblasen, ansonsten kann folgendes passieren siehe Foto 



Gasannahme

Fehlerbild: verzögertes Ansprechen des Motor auf Gasbefehle

Fehlerursache: nicht synchrone Einstellung der Drosselklappen

Reparatur: synchronisieren, notwendiges Meßmittel Unterdruckmeßuhren



Fehlzündungen

km-Stand 15tkm

Fehlerbild: bei geschlossenen Drosselklappen und hoher Drehzahl, also im Schiebebetrieb Fehlzündungen durch den Auspuff. 

Fehlerursache: ausgelatschte Auspufffedern was dazu führt das Frischluft ins Auspuffsystem gelangt und die Gase nachverbrennen. Eigentlich nicht so schlimm, stört nur bei bergab Passfahrten. 

Reparatur: Auspuffanlage ausrichten und zusammenschieben, dabei die Befestigungsschrauben der Schalldämpfer an der Fußrastenanlage unbedingt vorher lösen, neue Federn einhängen und Schrauben wieder festziehen.


 

home